Narzissenblüte in der Eifel

Narzissen im Oleftal
Wilde Narzissen im Oleftal

Frühling im Perlenbachtal oder zur Narzissenblüte im Oleftal.
Naturkundliche Führungen in den Narzissengebieten der Eifel.
 

Weiterlesen ...

Naturverträgliches Schneeschuhgehen

Schneeschuhwandern
DAV-Bröschüre lesen

weiterlesen ...

Westerwaldsteig

Westerwaldsteig - Die 10. Etappe
Kloster Marienthal - Wissen (Sieg)
 

Weiterlesen ...

Katalanisches Klettern

Katalanisches Klettern in den steilen Wänden des Montserrat-Gebirges.

weiterlesen ...

Kontinente in Bewegung

ARTE-Documentation

Die Erde hatte einen Ur­kontinent, dessen Teile ausein­ander­drifteten – das fand der Wissenschaftler Alfred Wegener vor 100 Jahren heraus. Die ARTE-Dokureihe Kontinente in Bewegung und die Web-­Platt­form WebGeol zeigen Videos, mit Zusatzinfos sowie inter­aktiven Karten.

weiterlesen ...

ARTE-Dokureihe

Wanderlust!

Italiens Vulkane - Stromboli

Stromboli-Krater Sonnenuntergang
Stromboli - Sonnenuntergang

Krater-Exkursion bei Nacht
Der Stromboli ist ein sehr aktiver Vulkan. Die regelmäßigen Ausbrüche können aus sicherer Entfernung beobachtet werden. Die Besteigung ist nur mit Bergführer gestattet. Besonders beeindruckend ist ein Besuch nach Sonnenuntergang.

Gran Sasso d’Italia - Abruzzen

Campo Pericoli
Campo Pericoli

Hochgebirgstour in den italienischen Abruzzen
Die Tour führt in 6 Tagen durch das Gebiet des Gran Sasso d’Italia mit Besteigung des 2912m hohen Corno Grande. An dessen Nordseite befindet sich der südlichste Gletscher Europas, der Ghiacciaio del Calderone. Aus­gangspunkt der Tour ist die Provinzhauptstadt L'Aquilla.
 

ausführliche Tourenbeschreibung 
    

Carros de Foc - Pyrenäen

Etany des Monges
Etany des Monges

Der Carros de Foc ist eine alpine Mehrtagestour in den katalanischen Pyrenäen. Die Route verbindet die neun im "Parque Nacional de Aigüestortes i Estany de Sant Maurici" gelegene Schutzhütten. Es handelt sich um ein alpines Gebiet am Fuße mehreren 3000ern, mit zahl­reichen, während der Eiszeiten entstandenen Karseen.
 

ausführliche Tourenbeschreibung 
    

Triglav-Nationalpark in den Slovenischen Alpen

Blick vom Triglav ins hinunter Vrata-TalDer Triglav ist mit 2864m der Höchste Berg Sloweniens. Im Nationalpark gibt es zahlreiche Schutzhütten. Beliebter Ausgangspunkt für mehrtägige Bergtouren im hochalpinen Gelände ist der Bohinjsko-See.
Der stark verkarstete Kalkstein der Julischen Alpen macht die Landschaft für Bergwanderungen besonders atraktiv.
 

ausführliche Tourenbeschreibung

Pyrénées-Oriental - Vall Nuria - Gorgues de la Carança - Vall Freser

Etang Bleu (2615m) am Coll de Caranca (2725m)Etang de la Caranca (2280m)Steinmaenchen im oberen Vall du Bacivers

ausführliche Tourenbeschreibung

Kroatien - wandern in Südeuropa

Karstlandschaft im nördlichen VelebitDer Velebit erstreckt sich nördl. von Zadar über 150km entlang der kroatischen Adria-Küste. Der bis zu 1757m hohe Gebirgszug ist durch ein einzigartige Karstrelief gekennzeichnet. Im nördl. Teil liegt der Nacionalni park Sjeverni. Hier leben Wölfe, Luchse, Braunbären und Steinadler. Im südl. Teil liegt der Nationalpark Paklenica mit seinen großen Schluchten.

Der Nationalpark Plitvicer Seen befindet sich Im Landesinneren. Die einzigartige Seenlandschaft wurden 1979 als eines der ersten Naturdenkmäler weltweit in das UNESCO-Weltnaturerbe aufgenommen.
 

weiterlesen ...

 

Zum Aletschgletscher im Oberwallis

AletschgletscherAletschgletscherAletschgletscher

Fotos von der Aletschgletschertour

Mullerthal Trail - Petite Suisse Luxembourgeoise

Der Mullerthal Trail führt auf einer Länge von 112 km durch alle land­schaftlichen Besonderheiten der Region Müllerthal – Kleine Luxemburger Schweiz. Pfadige verlaufen durch Wälder und Wiesen um immer wieder auf beeindruckende Schluchten und bizarre Sandstein Felsen zu treffen. Die 3 Routen des Mullerthal Trails haben jeweils ihren eigenen Charakter.

Moorpfad Dahlem

Logo
Moorpfad Dahlem

Die im Oberen Kylltal östlich von Dahlem gelegene „Wasserdell“ besteht aus gut ausgebildeten Heide­moorflächen, Torfmoosbeständen und Faulbaum­ge­büschen sowie dem nährstoffarmen Moorbach mit kleinem Erlenbruchwald. Ein durch Anstauung des Moorbaches entstandenes Gewässer hat sich südlich der „Wasserdell“ naturnah entwickelt. Oberhalb von diesem liegt eine größere Heidemoorfläche.

Wilde Narzissen im Oleftal

wilde Narzissen in der Eifel
wilde Narzissen in der Eifel

Alle Jahre wieder verwandeln wilder Narzissen die Talwiesen im Deutsch-Belgischen Naturpark in ein gelbes Blütenmeer. Ein guter Anlass für eine Wandertour in die Eifel. Die Narzissenwiesen liegen in den Naturschutzgebieten Perlen­bach­tal/­Fuhrtsbachtal und Jantal/Oleftal nahe der deutsch-belgischen Grenze.
 

weiterlesen ...

 

Rheinsteig

Blick von Hammersteiner Ley auf RheinbrohlZwischen Bonn, Koblenz und Wiesbaden führt der 320 km lange Rheinsteig rechtsrheinisch auf überwiegend schmalen Wegen.

Die Rheinsteigetappe Nr. 12 führt von Braubach über die Marksburg und die Ortschaften Osterspay und Filsen zum Bahnhof in Kamp-Bornhofen.

Rheinsteigetappe Nr. 17 führt von Rheinbrohl über die Hammersteiner Ley nach Leutesdorf. Zur Einkehr lohnt sich ein Abstecher zur Brombeerschenke.
  

Der Rheinsteig ...

Rheinsteig-Etappe 12 ...   |   Rheinsteig-Etappe 17 ... 

Maderanertal - Rheinquelle - St.Gotthard

Das Maderanertal im Kanton Uri gilt als eines der ursprünglichsten Alpentäler der Schweiz. Ziel der Mehrtagestour ist der St-Gottard-Pass an der Grenze zum Tessin. Auf dem Weg dorthin liegt die Oberalpregion mit den Quellflüssen des Rheins.  Auf direktem Weg über Oberalp-, Maighels- und Sellapass kann die Strecke locker in 4 Tagesetappen gewandert werden.
 

ausführliche Tourenbeschreibung

 

Tour du Grand St-Bernard

grandiose Aussicht auf das Mont-Blanc-Massiv
Aussicht auf Mont-Blanc-Massiv

Diese 6-tägige Rundtour führt uns in die südwestlichste Ecke der Schweiz, in den französischsprachigen Teil des Kanton Valais (Wallis). Die Wanderroute beginnt südlich von Martigny im 1632m hoch gelegenen Dorf Bourg-Saint-Pierre und verläuft in südliche Richtung über den Col du Grand St-Bernard und den Col Malatra ins italienische Val Ferret. Dort wendet sie sich nordwärts und bringt uns über den Col Grand Ferret zurück in die Schweiz. Durch das schweizer Val Ferret führt der Weg zurück zum Ausgangsort Orsières im Val d´Entremont.

Paris - Wandern in der Stadt

Wanderzeichen im Bois de Vincennes
Wandern im Bois de Vincennes

Nicht nur auf dem Land oder im Gebirge kann man zu Fuß gehen, sondern auch in Städten. Insbesondere in der Metropole Paris gibt es zahlreiche Wandermöglichkeiten. Die Comités de la Randonnée Pédestre von Paris und vom Großraum Paris haben Wandervorschläge erarbeitet.

Alta Via Dolomiti No 1

Die Kalkfelsen des Civetta-Massivs
Civetta-Massivs

Der Höhenweg Nr.1 gilt als der Klassiker unter den zehn Weitwanderwegen durch die Dolomiten. Die Alta Via Dolomiti No 1 hat eine Länge von ca. 150km und kann in 9 bis 13 Tagesetappen unterteilt werden. Der Weitwanderweg beginnt am Lago di Braies (Pragser Wildsee) in der Nähe von Dobiacco (Toblach) im Val Pusteria im Norden und endet in Beluno in der Region Veneto im Süden.

Hochalmrunde - Hohe Tauern 2011

SeebachtalDie 5-tägigen Treckingroute umrundet den mächtige Gebirgsstock der Hochalmspitze (3.360m). Das Gebiet im östlichen Teil der Hohen Tauern zeichnet sich durch eine atemberaubende Landschaft aus. Die Route verläuft weitgehend in hochalpinem Gelände. Es kommt zu keinen Gletscherberührungen. Ausgangs- und Zielort ist Gmünd in Kärnten.

Weiterlesen …