Diese Website verwendet Coocies.

Die Faszination, Berge zu besteigen

Podcast "Hörsaal"
Podcast "Hörsaal" | DLF Nova | 42 Min.

Es ist ein gefährliches Abenteuer: Jedes Jahr sterben am Mount Everest Menschen, weil sie viel zu unerfahren sind. Warum lieben wir die Berge so sehr, dass wir uns deswegen Gefahren aussetzen?
 

"Hörsaal" - Deutschlandfunk Nova
Podcast 22. Juni 2019 | 42 Min
Vortrag von Hartmut Rosa, Soziologe an der Uni Jena

 
In Deutschlands Büros und Haushalten hängen mehr Bilder mit Bergmotiven als von der See oder dem Meer. Die Berge faszinieren uns seit etwa 150 Jahren, weil wir uns, so die Theorie Rosas, mit ihnen in einer völlig anderen Lebenssituation befinden – fern vom Alltag und den damit verbundenen sorgenvollen Gedanken und hektischen Aktionen. In den Bergen stehen wir auch anders als am Meer, die "Bezugnahme" zur Welt ist unterschiedlich.

"In den Bergen sein macht glücklich und das Beste daran ist, dass man das verspüren, aber niemals so richtig erklären kann."

"Je mehr die Menschen von den Dörfern in die Städte ziehen, umso besser verkaufen sich Magazine wie Landlust und Schweizer Landliebe."

Zurück