Die Sieg und ihre Seitentäler

Natursteig Sieg

Über 115km geht es in 8 Etappen durch das Siegtal. Der Natursteig Sieg beginnt in Siegburg und führt über Hennef, Eitorf, Herchen und Dattenfeld bis Windeck. Die Markierungsarbeiten auf den letzten 15 km bis zum Bahnhof Au sind seit April 2012 abgeschlossen.

Sieg-Erlebniswege

Der Natursteig Sieg wird von 16 Erlebniswegen begleitet, die zwischen 5 und 25 km lang und als Rundstrecken angelegt sind. Sie wandern auf Wegen, die von Ruhe und Wasser geprägt sind.

Von Herchen durch das NSG Leuscheid nach Eitorf

Die Wanderung beginnt am Bf Herchen und verläuft südlich der Sieg durch das Naturschutzgebiet Leuscheid, das größte zusammenhängende Waldgebiet der Region. Die Route führt durch das Mühlenbachtal und das Wohmbachtal nach Eitorf.
 

Von der Bröl über Winterscheid nach Merten/Sieg

Die Bröl ist ein nördlicher Nebenfluss der Sieg. Die Wanderung beginnt an der Bushaltestelle Herrnstein im Bröltal oder an der Haltestelle Kirche in Winterscheid. Die Route verläuft in südliche Richtung, überquert an der Winterscheider Mühle den Derenbach, und trifft unterhalb des 210m hohen Stachelberg auf die Sieg. Zielpunkt der Wanderung ist entweder der S-Bahn-Haltepunkt in Merten oder in Blankenberg. Wanderer mit guter Kondition können über Niederhalber und Bödingen bis nach Hennef gehen.
 

Krabachtal

Weiher im Krabachtal
Weiher im Krabachtal

Der Krabach ist ein 9,9 km langer südlicher Nebenfluss der Sieg. Die Wanderung beginnt an der Bushaltestelle in Obereip. Die Route verläuft In einem ca. 8km langen Bogen über Kircheip, Elles und Griesenbach nach Meisenbach. Nördlich der Ortschaft beginnt das landschaftlich reizvolle Krabachtal. Duch grüne Wälder und feuchte Auen führt der Weg immer dem Bach folgend hinunter zur Sieg.