Pyrénées-Oriental

gewandert im Juni 2014

Übergang Rifugio Ulldeter - Refugi Coma de Vaca

Tag 5

Gehzeit: 3h, Aufstieg: +300Hm, Abstieg: -500Hm - Strecke: 6,5km

 

Vall de Freser am Refugi Coma de Vaca
Vall de Freser

Von der Ulldeter-Hütte auf dem GR11 hinauf zum Coll de la Marrana (2520m). Blick zurück auf das Skigebiet von Vallter 2000 und Canigó. Auf rot-weiß markiertem GR11.7 durch oberes Freser-Tal zur Coma de Vaca-Hütte.

Variante: Die Etappe ist kurz. Man kann also statt in Coma de Vaca zu übernachten auch noch am selben Tag bis ins Tal nach Queralbs absteigen. Die letzte Zugverbindung nach Barcelona geht Werktags um 19:43/Sonntags 19:51 ab Ribes de F..
Wer ausreichend Zeit hat kann die kurze Etappe für Blümchen-Fotos und zum entspannen nutzen oder am Nachmittag noch einen benachbarten Gipfel besteigen.
 

 

Etappe bei Wandermap:

Route 2.424.811 - powered by www.wandermap.net
Blumen im Vall de Freser
Blumen im Vall de Freser

Alternativ: Abstieg via Freser-Schlucht bis Queralps

Statt Übernachtung im Refugi Coma de Vaca und Abstieg am Samstag, könnte man am Freitag auch schon komplett bis Queralbs/Ribes absteigen. Dann ist die Rückreise nach Barcelona schon am Freitagabend möglich.
Von Queralbs (Abfahrt 17:12/19:02 Uhr) Rückreise mit dem Zug über Ribes (Abfahrt 17:49/19:43 Uhr) nach Barcelona (Ankunft 20:08/22:07 Uhr).

 
 

Alternativ 2: Abstieg von Ulldeter nach Setcases

Abstieg über GR11 vom Ulldeter-Hütte (2220m) durch das Tal des Rio Ter zur Ortschaft "Setcases" (1277m). Von dort Busverbindungen nach CAMPRODON, (Olot, Ripoll, Barcelona, Girona).